Praktikum

Hier findest du Informationen über mögliche Praktika und über die geltenden Richtlinien, um dir das Praktikum im Wahlfachbereich (‚keuzevak‘) der Duitslandstudies anrechnen zu lassen.

Studentin Romy machte ein Praktikum beim Duitslanddesk.

Praktikumplatz

Studenten im Bachelor und im Master können an der UvA während ihres Studiums im Rahmen des Wahlfachbereichs (‚keuzevak‘) ein Praktikum absolvieren, für das sie 6 oder 12 ECTS (anhängig von der Dauer) erwerben können.

Dabei ist es zentral, dass das Praktikum strukturell anschließt an das Studium Deutsch, also in Sprache oder Inhalt unmittelbar mit deutschsprachigen Themen zu tun hat bzw. sich im Rahmen von Kultur-, Sprach- oder Wirtschaftstransfer zwischen dem deutschsprachigen Raum und den Niederlanden bewegt. Institutionen wie das Duitslandinstituut (DIA) oder das Goethe Institut Amsterdam bieten regelmäßig Praktika an. Auch Schulpraktika als Deutschlehrer oder natürlich Praktika in Unternehmen oder bei der Deutsch-Niederländische Handelskammer, in denen der Sprach- und Kulturtransfer von Bedeutung ist, sind möglich.

Dr. Ansgar Mohnkern zeigt sich im Fachbereich Duitslandstudies als Ansprechperson für Studierende verantwortlich, die ein Praktikum absolvieren wollen: A.K.Mohnkern@uva.nl

Richtlinien

Das Praktikum sollte vorher mit dem Stage-Koordinator (a.k.mohnkern@uva.nl) besprochen werden. Vor Antritt des Praktikums ist eine sogenannte ‚goedkeuring vooraf‘ bei der Examenscommissie zu beantragen. Ebenso wird ein Vertrag zwischen UvA, Institution/Unternehmen und Praktikant abgeschlossen, in dem eine Regelung der Rahmenbedingungen fixiert wird. In der Regel wird ein Halbtagspraktikum (2-3 Tage pro Woche) für 6 ECTS in 4-6 Wochen absolviert, für 12 ECTS-Punkte beträgt die Dauer 8-12 Wochen.

Leistungsnachweis

Zum Erwerb der ECTS sind folgende Leistungsnachweise einzureichen:

  1. Kurzer Praktikumsplan vor Beginn (2-3 Seiten)
    • Vorstellen der Institution oder des Betriebs
    • Anknüpfung an deutsche Sprache & Kultur
    • Persönliche Ziele und Pläne
  2. Praktikumsbericht (etwa 15 Seiten)
    • Abzufassen als Bericht (bitte über das Genre informieren)
    • Detailliertere Beschreibung der Institution/des Unternehmens und Arbeitsaufgabe
    • Beschreibung der Aufgaben im Unternehmen
    • Reflexion:
      • Gebrauch der Sprache im Praktikum
      • Arbeiten zwischen Kulturen und Sprachen
      • Herausforderungen und Lösungsansätze
      • Abgleich persönliche Ziele und Pläne
      • Lernprozesse
      • Fazit

Studierende sollten darauf achten, dass sie vom Unternehmen ein angemessenes Arbeitszeugnis erhalten und dieses mit dem abschließenden Praktikumsbericht einreichen. Zum Abschluss des Praktikums gibt es ein Abschlussgespräch mit dem Stage-Koordninator.

Bewertung

Kriterien zur Bewertung sind strukturelle und formale Qualität der Leistungsnachweise (Sprache, Aufbau, Genauigkeit, Informationsgehalt, Reflexionsniveau). Das Abschlussgespräch kann gegebenenfalls die Note geringfügig positiv/negativ beeinflussen.