Deutsche Sprachlerntools in den Niederlanden – ein Vergleich

AutorInnen: Daniël van den Berg, Merel Dijkhuizen, Sofie Drost, Lili Gherardi, Jack Koning

Eine Fremdsprache lernen ist heutzutage nicht nur eine Lehrbuchfrage. Man muss nicht unbedingt wie in der Schule endlos Grammatikaufgaben machen und komische Sprachübungen auf einer CD zuhören. Im digitalisierten Zeitalter gibt es eine reizvolle Alternative: die App. Manche verschiedene Sprachlerntools sind jetzt online verfügbar, sowohl Apps als Webseiten. Welche kann man am besten benutzen?

Wir, als Studenten und Studentinnen, die sich für die deutsche Sprache interessieren, haben einige Sprachlerntools ausprobiert und verglichen, um herauszufinden, welche Tools wirklich zum Lernen einer Fremdsprache anregen. Wir haben fünf Tools selektiert, die Deutsch als Fremdsprache  anbieten, und zumindest teilweise kostenlos verfügbar sind. Diese Tools sind Babbel, Bravolol, Duolingo, Memrise und Mondly.

Für ein paar Wochen haben wir, wie ‘echte’ Fremdsprachenlerner, eine Sprachlern-App ausprobiert und analysiert. Obwohl es bei manchen Apps auch eine bezahlte Version gibt, haben wir nur die kostenlose Variante geprüft (wir sind ja nur arme Studierenden). Anhand von wissenschaftlich begründeten Kriterien haben wir alle eine ausführliche Analyse gemacht. Nachher haben wir die fünf Apps miteinander verglichen.  

Unsere Top 5:

  1. Memrise
  2. Duolingo
  3. Babbel
  4. Mondly
  5. Bravolol

Das Tool, mit dem man vom Niederländischen aus die deutsche Sprache am besten lernen kann, ist Memrise. Da es auch das Vorteil von Open Access und die Einsetzbarkeit im Unterricht mit sich mitbringt, ist Memrise, von den die verglichen sind, die beste App.

Die vollständige Arbeit ist hier zu finden.

Published by

One thought on “Deutsche Sprachlerntools in den Niederlanden – ein Vergleich

Geef een antwoord

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *