Hört die Jugend noch Radio? Ein deutsch-niederländischer Vergleich

Es steht schlecht um den niederländischen Jugendsender 3FM – das hat die jüngste Einschaltquote noch einmal bestätigt, denn ein historischer Tiefpunkt von nur 2.5% Marktanteil wurde erreicht. Auch ein großer Jugendsender in Deutschland, 1Live, hat mit Schwierigkeiten zu kämpfen, denn die Einschaltquoten verraten, dass auch dieser Sender seine Zielgruppe nicht mehr erreicht. Doch die Frage muss grundsätzlicher gestellt werden: Hört sich die Jugend in Deutschland und den Niederlanden heute überhaupt noch Radio an?

Continue reading „Hört die Jugend noch Radio? Ein deutsch-niederländischer Vergleich“

Bonn und die Wende

Wer durch das Bundesviertel in Bonn spaziert, wähnt sich in Berlin: ein Bundestag, ein Bundeskanzleramt und das auswärtige Amt stehen dort. Obwohl die Gebäude heutzutage eine andere Funktion erfüllen, sind die Spuren der Geschichte in dieser Stadt weiterhin präsent. Was ist hier passiert?

Bonner Bundesviertel: Luftaufnahme von Nordwesten
By WolkenkratzerOwn work, CC BY-SA 3.0, Link

Zur Zeit der deutschen Teilung war Bonn die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland (BRD). Es war eine provisorische Lösung, denn die Bundesrepublik zielte auf die Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten, BRD und DDR. Berlin sollte dann wieder die Hauptstadt Deutschlands werden. Continue reading „Bonn und die Wende“

Studentische Konferenz: „Deutsche Kulturen im Fokus: Von Ikonen zur Interkulturalität?“

Autor: Dr. Thomas Ernst

Es ist eine gute Tradition, dass die Studierenden unseres dritten BA-Jahrgangs auf einer Konferenz ihre Bachelorarbeitsprojekte präsentieren und diskutieren lassen (Programm). Diese Konferenzen führen wir jährlich gemeinsam mit der Universität zu Köln durch. In diesem Jahr präsentierten die Studierenden ihre Projekte auf einer zweitägigen Konferenz im Doelenzaal der Universiteit van Amsterdam (2017 waren wir im Neuen Senatssaal der Universität zu Köln zu Gast, 2019 werden wir wieder nach Köln fahren).

Abschlussstudierende des BA Duitslandstudies mit ihrem Dozenten, Dr. Thomas Ernst (hinten mittig) und den Kommentatorinnen aus Köln, Prof. Dr. Claudia Liebrand und Dr. Angela Mielke (hintere Reihe, dritte und zweite von rechts).

Die Präsentationen gaben einen Einblick in das breite Spektrum der Themen, über die Studierende des BA Duitslandstudies an der Universiteit van Amsterdam ihre Bachelorarbeiten verfassen: Sie befassten sich mit der Ökokritik in Deutschland, deutschen Science Fiction-Adaptionen, dem Holocaustmahnmal, der Propaganda im Nationalsozialismus, dem aktuellen Netzwerkdurchsetzungsgesetz gegen Hate Speech in Sozialen Medien, dem Selbstbild der ‚Deutschtürken‘, der DDR, der jiddischen Sprache und der Gruppe der (aus Deutschland und der Schweiz ausgewanderten) Amischen in den USA. In ihren Projekten untersuchen die Studierenden literarische Texte von Johann Wolfgang von Goethe bis Feridun Zaimoglu, Autobiografien, Soziale Medien, Politikerreden, Zeitungsartikel, Filme, Songs und Märchen.

Ökokritik in der deutschsprachigen Literatur

Auffällig ist in diesem Jahrgang, dass sich eine Reihe von Projekten mit der literarischen Ökokritik beschäftigen, also mit der Frage, wie literarische Texte das Verhältnis von Natur und Kultur, von Mensch und Umwelt und insbesondere die (drohende) Umweltzerstörung thematisieren. In der Arbeit von Puck van der Weil rücken unter dem Continue reading „Studentische Konferenz: „Deutsche Kulturen im Fokus: Von Ikonen zur Interkulturalität?““